notruf-button

Aktuelle Meldungen

Schulung und Prüfung von Kunststoffschweißern durchgeführt

Im Rahmen des Ausbaus des Transformatorenservices wurden in der vergangenen Woche mehrere Mitarbeiter der Koopmann-Gruppe vom TÜV Süd geschult. Unter der Leitung von Felix Strobel erlernten die Teilnehmer an zwei Tagen das fachgerechte Verarbeiten von Kunststoffdichtungsbahnen auf Basis flexibler Polyolefine (FPO). Dies kommt bei der Koopmann Gruppe im Rahmen der Arbeiten an Transformatoren zum Tragen, wenn es um die Installation von Ölauffangwannen im Rahmen des §62 WHG (Anforderungen an den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen) geht, die mit einem speziellen Foliensystem zum Schutz des Grundwassers abgedichtet werden. Die Vorteile dieses Systems sind zum Beispiel der Einbau ohne die Demontage des Transformators, eine Kostenersparnis gegenüber teurer Auffangwannen und in Einzelfällen die Möglichkeit der Nachrüstung im laufenden Betrieb.

Am Schluss der Schulung absolvierten die Teilnehmer die Prüfung nach Richtlinie DVS 2212-3 und sind somit vom TÜV Süd qualifiziert.

Zertifizierter Fachbetrieb nach Wasserhaushaltsgesetz

Seit dem 1. August 2017 ist die Bundesanlagenverordnung für wassergefährdende Stoffe in Kraft. Die AwSV ersetzt die 16 bisher gültigen und mehr oder weniger unterschiedlichen Regelungen für den Boden- und Gewässerschutz in den Bundesländern (VAwS).

Die AwSV enthält teils neue und teils konkretisierte Anforderungen für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Betroffen davon sind alle Betreiber von Anlagen, in denen mit solchen Stoffen umgegangen wird. Dazu zählen z. B. Heizölbehälter, Tankstellen, Raffinerien oder Galvanikanlagen. Aber auch Anlagenplaner und Behördenvertreter müssen sich auf die neue Rechtsgrundlage einstellen.

Dieses dient dem Schutz des Oberflächen- und Übergangswasser der Küstengewässer und somit auch dem Schutz des Grundwassers.

Hieraus geht nun hervor, dass Tätigkeiten an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, nur von dafür qualifizierten Fachbetrieben durchgeführt werden dürfen.

Um für Kunden und Anlagenbetreiber der Koopmann-Gruppe auch zukünftig vollumfänglich tätig zu sein, ist der nördlichste Koopmann-Standort in Kiel mit Geschäftsführer Wolfgang Beyer und seinem Team, als Fachbetrieb nach Wasserhaushaltsgesetzt (WHG) vom TÜV NORD jetzt zertifiziert und berechtigt, Elektro- und MSR-Einrichtungen, an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen zu errichten, instand zu halten, zu reinigen und stillzulegen.

Logo WHG

Bock auf spannende Aufgaben in der Elektromobilität?

Aktuell wachsen wir stark im Bereich Elektromobilität und haben Rahmenverträge mit Unternehmen, für die wir die Infrastruktur für das Stromtankstellennetz umsetzen. Dies umfasst Aufgaben in den Bereichen Mittelspannung, Tiefbau, Niederspannung und Datenübertragung. Hierbei benötigen wir dringend Unterstützung von motivierten Mitarbeitern, die mit uns die Energiewende mitgestalten.

Alle Informationen zu diesen Stellen hier.

Neue Azubi-Kampagne gestartet

Die Koopmann Gruppe ist wieder auf der Suche nach Auszubildenden, die ihre Zukunft am 1. August 2019 in einem modernen, expandierenden Unternehmen starten wollen.
Gestern bekam ein Fahrzeug des Cloppenburger Stammsitzes die neue Optik verpasst und wirbt für die Perspektiven als
Industriekauffrau/-mann
und Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

fb golfazubis2019

Alle Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei Koopmann unter www.deine-energie-deine-zukunft.de

Pre-Race Warm-Up bei der Koopmann Gruppe

Am vergangenen Samstag trafen sich Kunden und Spezialisten der Koopmann Gruppe im „Ahso-Zentrum“ (Schulungszentrum) am Cloppenburger Stammsitz, um sich auf das Speedwayhighlight „Night of the Fights“ einzustimmen.

Die 40 Teilnehmer erhielten dabei exklusive Betriebsführungen in den Räumlichkeiten sowie Insiderwissen und Einblicke in den Motorsport. Diese gab Tobias Kroner – bis 2017 selbst aktiver Speedwayfahrer und heute als Niederlassungsleiter bei Koopmann in Hamburg. Gespannt und mit großem Interesse folgten die Teilnehmer seinen Ausführungen und stärkten sich anschließend bei einer deftigen Vesper, bevor es in die benachbarte Speedwayarena zum Rennen ging.

fb preracewarmup2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok