notruf-button

Netzschutztechnik im Umspannwerk Bleicher Walk erneuert

Im Dezember konnte nach bereits zwei erfolgreichen Umbauten der Umspannwerke Süd und Ost das Projekt im UW Bleicher Walk der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm fertiggestellt werden. Techniker der KOOPMANN Osnabrück und Cloppenburg ersetzten Schaltschranktüren, Schutz- und Steuerschränke und bauten neue Schutzgeräte ein. Dabei wurde die gesamte sekundär Verdrahtung der Schaltfelder sowohl auf der 10 kV als auch auf der 110 kV Ebene erneuert. Das Umspannwerk Bleicher Walk mit 46 Feldern 10 kV und der dazugehörigen 110 kV Schutztechnik ist wieder auf dem neuesten Stand. „Schutzgeräte müssen verlässlich, schnell und selektiv bei Fehlern und Störungen reagieren, um Versorgungsunterbrechungen zu minimieren“, erklärt Patrick Raschke, Projektleiter der KOOPMANN Osnabrück. „Seit einigen Jahren arbeiten wir gemeinsam mit dem Team der Stadtwerke Ulm an der Erneuerung der Netzschutztechnik in diversen Schalthäusern und konnten auch diesen Auftrag zur größten Kundenzufriedenheit abschließen. Die vorbildliche Vorplanung der Stadtwerke Ulm und der unkomplizierte Umgang mit den handelnden Personen haben auch bei diesem Auftrag vieles erleichtert und wirklich Spaß gemacht.“

Neben der regelmäßigen Schutzprüfung müssen Schutzgeräte nach jeder Änderung umfassend geprüft werden. Dies kann das KOOPMANN Team herstellerunabhängig gewährleisten und wie am Beispiel Ulm zu sehen ist, auch den umfassenden Austausch der Sekundärtechnik gemeinsam mit den Zuständigen vor Ort fristgerecht realisieren.

 

SchaltanlagenachSchutztechnik Umbau2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.