notruf-button

KOOPMANN Resonanzprüfanlage im Einsatz

Seit dem Neuerwerb einer Resonanzprüfanlage von HIGHVOLT im Dezember 2020 ist das KOOPMANN Team schon zu mehreren Einsätzen erfolgreich unterwegs gewesen.

Zum Beispiel galt es bei Stromnetz Hamburg eine normgerechte Kabelprüfung mit 160kV/30 min an einem 110kV-Kabel durchzuführen. Anlass war der Einbau einer neuen gasisolierten Schaltanlage in dem Hamburger Umspannwerk Bahrenfeld, die auch neue Kabelverlegungen zur Folge hatte. Da eine einfache Spannungsprüfung wenig Aufschluss darüber gibt, ob es Schwachstellen im Kabel gibt, führten die Prüfingenieure parallel eine Teilentladungsdiagnose durch. Der Fokus hierbei lag auf den neu montierten Endverschlüssen und die neue Verbindungsmuffe. Die Prüfung konnte ohne Auffälligkeiten abgeschlossen werden.

Ich bin sowohl von der Qualität der Prüfung als auch von dem Engagement der KOOPMANN Mannschaft begeistert“, erklärt Michael Walter, Referent Meßtechnik der Stromnetze Hamburg. „Sie überzeugen durch ihr tiefgreifendes Know-how und ihre hohe Flexibilität.“ Diese Flexibilität wird durch eine eigene Zugmaschine mit Fahrer sowie eigenem Stromaggregat für das Resonanzprüfsystem zusätzlich verstärkt.

Der nächste Einsatzort ist in Flensburg, wo sowohl die AC-Resonanzprüfanlage als auch die HV-DAC Diagnoseanlage von KOOPMANN zum Einsatz kommen.

Die Anzahl der Anfragen übertreffen in dieser kurzen Zeit deutlich meine Erwartungen“, stellt Oliver Nicolai, Vertriebsleiter der KOOPMANN Gruppe, fest. „Ich bin froh, mit der neuen Resonanzprüfanlage nun den Komplettservice für die Hochspannungstechnik anzubieten. Wir sind damit der erste Service-Dienstleister, der den Energieversorgern und Netzbetreibern alle Möglichkeiten der Prüfung, Diagnose und Fehlerortung an Kabelanlagen im Hochspannungsbereich aus einer Hand zur Verfügung stellt.“

 

Resonanzprfung Hamburg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.