notruf-button

Aktuelle Meldungen

Hochleistungsmesssystem zur Kabelfehlerortung

Koopmann-Gruppe erhält Auftrag zur exklusiven Rufeinsatzbereitschaft

 

Die Koopmann-Gruppe ist als Spezialist für Energie- und Elektrotechnik mit ihrer Kernkompetenz der Kabelmesstechnik als kompetenter Dienstleister geschätzt und seit Jahren weltweit im Einsatz.

Geschäftsführer und Gesellschafter Lothar Koopmann ist stets bestrebt, das modernste und leistungsfähigste Equipment sowie geschulte Mitarbeiter für seine Kunden bereit zu stellen. Die Kabelmesstechnik gehört zu seinen Spezialgebieten.

Gemeinsam mit der Firma Megger, einem namhaften internationalen Hersteller für Messtechnik ist es nun gelungen, ein Hochleistungsmesssystem, eingebaut in einem seetauglichen Container zu entwickeln. Die spezielle Messtechnik ermöglicht es, Kabelfehler On- und Offshore, also sowohl an Land als auch auf hoher See zielgenau zu orten. Diese Ausführung ist weltweit einmalig.

Was bei der Koopmann-Gruppe seit Jahrzehnten mit Hilfe von Messwagen und mobilem Equipment an der Tagesordnung ist, wurde jetzt zu einem individuellen Paket mit Höchstleistung geschnürt. Die Vor- und Nachortung an Energiekabeln im Höchstspannungsbereich mit Längen  von vielen hundert Kilometern sind hierbei problemlos möglich. Kernstück der eingebauten Technik ist die Entladeeinrichtung, die eine sichere Entladung der hohen Kabelkapazitäten ermöglicht. Dies ist besonders bei den großen Wegstrecken der Offshore verlegten Seekabeln wichtig. An der Fehlerstelle kann selbst bei langen Distanzen mit einer Spannung bis zu 150 kV noch ein Überschlag erzeugt werden, um den Fehler zu konditionieren, lokalisieren und sichtbar bzw. akustisch hörbar zu machen. Gesteuert wird all dies von einem wetterunabhängigen Messstand im Innern des Containers.

Die Basis für die Entwicklung des Messcontainers war ein exklusiver Vertrag mit TenneT, einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa, dessen Zuschlag für die Rufeinsatzbereitschaft die Koopmann-Gruppe Anfang 2016 erhielt. Sollte es zu Kabelfehlern an den zahlreichen Exportkabeln auf hoher See kommen, klingelt bei Koopmann das Telefon und die Spezialisten rücken sofort aus, um den Fehler zur orten. Die speziellen Anforderungen flossen seitens der TenneT mit in die Umsetzung des Equipments ein, sodass ein perfekt auf die technischen und örtlichen Gegebenheiten abgestimmtes Ergebnis erzielt wurde.

Bei der offiziellen Übergabe des Messcontainers waren alle Beteiligten vor Ort bei der Koopmann-Gruppe in Cloppenburg und konnten sich anhand eines Versuchsaufbaus schon vor Ort von der Leistungsfähigkeit überzeugen. Einen ersten Einsatz unter realen Bedingungen hat das Equipment bereits vor einigen Wochen bei einer Fehlerortung bei einem Kabelhersteller mit Bravur bestanden.

Fotos: Rainer Geue


Geschäftsführungen und Projektleiter tagten

Am 20. und 21. Oktober kamen die Geschäftsführungen und Projektleiter der Koopmann-Gruppe im Stammsitz in Cloppenburg zusammen, um sich auszutauschen. 

Das Treffen wurde zum Anlass genommen, um neue Kollegen willkommen zu heißen, Zahlen und Fakten zu analysieren, neue Themen vorzustellen und den weiteren Kurs zu besprechen. 

Fazit des Treffens: Die Koopmann-Gruppe ist breit aufgestellt und wird ihre Position als qualifizierter Dienstleister weiter ausbauen. Mit den neuen Kollegen kommen auch interessante Geschäftsfelder und Anregungen dazu. Die Zukunft bleibt spannend!

 

 fb projektleitertreffen1016

Betriebseröffnung und Hausmesse waren ein voller Erfolg

Am Freitag, den 30. September 2016 übergab die Koopmann-Gruppe im Rahmen einer offiziellen Betriebseröffnung die neuen Geschäftsräume der Leester Spannungstechnik GmbH im Gewerbegebiet Dreye ihrer Bestimmung. Der ursprüngliche Standort in Leeste, wo der Betrieb 1980 als Bischof

Blitzschutz gegründet wurde, stieß 2015 aufgrund weiterer Expansionen an seine räumlichen Grenzen, sodass ein neuer Standort gesucht und neue Geschäftsräume errichtet wurden. Die Leester Spannungstechnik GmbH ist seit 2012 Teil der Koopmann-Gruppe mit Stammsitz in Cloppenburg und insgesamt fünf Standorten und zwei Außenstellen in Nordwestdeutschland.

Im Zuge der Betriebseröffnung präsentierte die Koopmann-Gruppe ihren Kunden sowie weiteren geladenen Gästen auf einer Hausmesse gemeinsam mit namhaften Lieferanten, warum sie zu den führenden Spezialisten in der Energie- und Elektrotechnik gehört.

In einer offiziellen Feierstunde dankte Geschäftsführer Alban Ruppelt der Gemeinde Weyhe für die Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Standort, Lothar Koopmann als Inhaber der Koopmann-Gruppe und Erbauer der Geschäftsräume für seine Investition in die Zukunft, den anwesenden Kunden und Lieferanten für die gute Zusammenarbeit sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das Engagement.

Fotos: Rainer Geue und Koopmann-Gruppe


Koopmann übernimmt Büro von Schneider in Siegen

Die Koopmann-Gruppe ist weiter auf Expansionskurs. Nach Errichtung der Außenstelle an Europas größtem Stahlstandort ThyssenKrupp in Duisburg-Hamborn im vergangenen Jahr, weitet der Spezialist für Energie- und Elektrotechnik nun sein Standortnetz weiter Richtung Süden aus.

Am 1. Juni 2016 wurde die neue Außenstelle in der Universitätsstadt Siegen eröffnet. Hier übernahm die Koopmann-Gruppe kürzlich das Büro der Firma Schneider Electric. Projektleiter Gernot Musch, der seit 2015 in der Koopmann-Gruppe tätig ist, wird von hier aus die Geschäftsfelder im Bereich Stahl und Stahl verarbeitende Industrie innerhalb der Koopmann-Gruppe weiter ausbauen. Weitere Kunden stammen aus den Bereichen Maschinenbau, Automobil- und Windkraftanlagenzulieferer, Papier- und Kunststoffindustrie, Bergbautechnik, Metall verarbeitende Industrie und mobile Raumsysteme.

Zu den Schwerpunkten und Spezialitäten des Siegener Büros zählen die Erneuerung und Neubau von schlüsselfertigen Schwerpunktstationen und Stationen für die E-Versorgung einschließlich Hoch- und Tiefbau, die Planung, Projektierung, Montage und Inbetriebnahme von NS-/MS-Anlagen und Kompensationsanlagen. Darüber hinaus gehören Kabelwegausbau, Kabelverlegung und Anschluss im Bereich von 0,4 bis 20 kV zum Portfolio.  Erfahrungen bei Energiemanagementsystemen nach ISO 50001 fließen in die Beratung, Planung und den finalen Aufbau ein. Des Weiteren bietet der Standort Lösungen im Bereich der Schutzbeschaltungen von Transformatoren, Ofenschalteranlagen, der Energieversorgung von Prüffeldanlagen MS sowie auch NS.

Alle weiteren Dienstleistungen der Koopmann-Gruppe werden ebenfalls angeboten und über das Siegener Büro abgewickelt.


Kontaktdaten:
Koopmann Energie- und Elektrotechnik Niederrhein GmbH
Außenstelle Siegen
Gernot Musch
Kampenstraße 68
57072 Siegen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Koopmann-Gruppe im BWE Branchenreport

Deutschland ist nach wie vor der größte Markt für die Windindustrie in Europa. Auch die Koopmann-Gruppe hat sich als Dienstleister in den Bereichen On- und Offshore über die Bundesgrenzen hinaus in den letzten Jahren einen Namen gemacht.

Im aktuellen Branchenreport des Bundesverbandes WindEnergie e. V. „Windindustrie in Deutschland 2016“ sind die Spezialisten von Koopmann mit dem gesamten Portfolio vertreten. Die internationale Publikation gibt einen Überblick über die Windbranche und stellt ausgewählte Unternehmen vor.

Auf Seite 119 ist die Koopmann-Gruppe zu finden. 

https://www.windindustrie-in-deutschland.de/publikationen/

fb windindustrie20161